Swami Vishnu Devananda (1927 - 1993)

wohl wichtigster direkter Schüler von Swami Sivananda. Er brachte den integralen, ganzheitlichen Yoga in den Westen. Swami Sivananda entsandte ihn nach 10-jähriger intensiver Ausbildung und mit 10 Rupien Reisegeld (weniger als 1 Dollar!) mit den Worten: "Die Menschen warten!"

Swami Vishnu Devanandas Mutter sagte einmal über ihren Sohn, dass er bereits als kleiner Junge einen unbändigen Willen besaß. Mit 5 Jahren eröffneten ihm die Eltern, dass er nicht zur Schule gehen könne, weil die nächste Möglichkeit dazu fast 10 Kilometer von ihrem Haus entfernt sei. Tags darauf lief der Knirps den ganzen Weg teils durch unwegsamen Dschungel und nach Schulende wieder zurück. Und dies für viele Jahre...

In den 80er Jahren wurde er als "fliegender Swami" weltbekannt, weil er mehrfach mit einem selbstgelenkten Flugzeug über die brennendsten Krisenherde der Welt flog Friedensmantras sang und Flugblätter und Blumen abwarf. Bei einer dieser Friedensaktionen landete er sogar jenseits der Mauer in Ostdeutschland, wurde mehrere Tage als möglicher Spion verhaftet, dann aber von den ratlosen Beamten wieder Richtung Heimat entlassen. Seine berühmtesten Schüler waren der Schauspieler Peter Sellers (Inspektor Clouseau) und einige Mitglieder der Beatles.

Seiner beeindruckenden, energiegeladenen Persönlichkeit und seinem unermüdlichen, jahrzehntelangen Wirken ist es zu verdanken, dass der ganzheitliche Yoga nach Sivananda über Amerika auch zu uns nach Europa gelangte und sich rasch verbreitete.

"Gesundheit ist Reichtum, geistiger Frieden ist Glück. Yoga zeigt den Weg."